Bettfederreinigung

Jeden Donnerstag führen wir in unserem Hause eine Bettfederreinigung durch

Im Laufe der Zeit verschleißen und brechen Daunen sowie Federn. Durch die Rückstände der menschlichen Ausdünstungen, die sich Nach für Nacht in den Betten ansammeln, verkleben und verklumpen zudem die Bettdecken.

Daunen Federn verlieren dadurch an Volumen und wärmen in Folge nicht mehr. Bei normalem Gebrauch sollten Daunendecken und Federbetten nach ca. 4 Jahren einer Bettfederreinigung unterzogen werden.

In der Bettfederreinigung wird das Inlett aufgetrennt und die Daunen und Federn auf ihren Zustand überprüft. Sind noch brauchbare Daunen und Federn vorzufinden, wird der Inhalt des Inletts mittels Luft und Vacuum in die Bettfedern-Reinigungs-Anlage gesaugt, wobei auch heute noch Handarbeit nötig ist. Durch den angepassten Luftstrom werden schon beim Einsaugen defekte Daunen und Federn aussortiert und die verbliebenen schließlich einer Spezialreinigung zugeführt. Nach der Reinigung werden, in der zeitgemäßen Bettfederreinigung, innerhalb des Trocknungsvorgangs, die Daunen und Federn zusätzlich mittels UV-Licht desinfiziert und anschließend wieder in das, inzwischen ebenfalls gewaschene oder auch erneuerte, Inlett geblasen.

Mit einer speziellen Apparatur, welche mit einem Vacuum-Sauger, einem Gebläse und einer Waage ausgestattet ist, wird fehlendes Volumen der Bettwaren mit neuen Daunen oder Federn nachgefüllt.

Abschließend wird die Bettdecke zugenäht und die Daunen und Federn werden durch angepasstes Streichen und Klopfen, gleichmäßig in der Zudecke verteilt.

Nun kann, nach einer professionell durchgeführten Bettfederreinigung, die Daunendecke für mindestens weitere 4 Jahre ihren Dienst erfüllen.